Sie sind hier:

WRS: Fast 200 Bands, Künstler*innen und Prominente aus aller Welt kommen in die Region Stuttgart

Auf der bislang größten ABOUT POP geht es in diesem Jahr neben dem Musikgenuss auch um Jugendkultur, Nachhaltigkeit und Künstliche Intelligenz

Quelle: © Ilkay Karakurt | WRS

Die „ABOUT POP – Festival und Konferenz für Popkultur“ findet in diesem Jahr am 17. und 18. Mai 2024 statt. Im Mittelpunkt stehen neben den Auftritten lokaler und internationaler Musiker*innen auch Programmpunkte rund um Pop- und Jugendkultur, Musikwirtschaft und Nachtleben. „Mit aktuell 75 Bands und 150 Speakern ist die diesjährige ABOUT POP die umfangreichste, die wir je hatten“, sagt Michael Kaiser, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), die die ABOUT POP mitveranstaltet. „Die vielen Teilnehmer*innen machen die Relevanz des kommenden Events für die Region Stuttgart deutlich.“

Im Unterschied zu den vorherigen Jahren findet die diesjährige ABOUT POP nicht an einem Ort, sondern an mehreren Stellen in Stuttgart statt. Verschiedene Stuttgarter Clubs, der Skater Space Stuttpark, die Stadtbibliothek, das Landesmuseum Württemberg und sogar der Park der Villa Reitzenstein werden im Rahmen der ABOUT POP bespielt.


ABOUT POP 2024 – Festival und Convention

Die ABOUT POP ist gleichzeitig Festival und Convention. Auf dem Festival werden Künstler*innen jenseits des Mainstream-Pops sich und ihre Werke präsentieren. Unter anderem werden dabei sein: Edwin Rosen, Lebanon Hanover und Apsilon.

Auf der Convention werden aktuelle gesellschaftliche und kulturelle Themen im Mittelpunkt stehen. Diskutiert werden vielfältige Aspekte von Inklusion, Chancengleichheit, Empowerment, Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Künstliche Intelligenz. Mit dabei sind unter anderem: Mirna Funk, Tobi Müller und Fola Dada. Neu in diesem Jahr ist die halbtägige Konferenz ABOUT Y, auf der Themen rund um Musikproduktion, Eventplanung aber auch Body Neutrality speziell von jungen Menschen diskutiert werden. Außerdem wird das Finale von Popländ gefeiert, dem Dialogprozess des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg zur Zukunft der populären Kultur.


Soziale und ökologische Nachhaltigkeit der ABOUT POP

Die Veranstalter*innen achten auf die soziale und ökologische Nachhaltigkeit der ABOUT POP. Neben einem entsprechenden Code of Conduct, vegan-vegetarischem Catering und der Verwendung von Recycling-Materialien ist auch ein Team vorgesehen, das sich während des Festivals um ein friedliches Miteinander kümmert und jederzeit vor Ort ansprechbar ist.

Das komplette Programm der ABOUT POP, laufend aktualisiertes Bild- und Pressematerial sowie die Klima-Bilanz der letztjährigen Veranstaltung und den Zugang zum Ticketshop finden Sie auf aboutpop.de.

 

Quelle: Wirtschaftsförderung Region Stuttgart