Sie sind hier:

XR EXPO 2024: eXtended Reality für Wirtschaft und Gesellschaft

Stuttgart, 05.04.2024 – Die XR EXPO war auch in diesem Jahr ein bedeutender Pulsmesser der eXtended-Reality (XR)-Branche. Vom 03. bis 04. April 2024 fand die Messe Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt. Neue XR-Technologien, neue XR-Anwendungen und auch das Thema Metaverse standen im Mittelpunkt

Quelle: VDC Fellbach

Die Veranstaltung präsentierte sich mit über 650 Fachbesucherinnen und Fachbesuchern aus über 25 Ländern und 62 Ausstellern erneut als einer der größten Magneten für XR-Experten und Interessierte im Kontext B2B in Europa.

Anders als etwa die Gamescom im Köln behandelt die XR EXPO nicht primär Spiele und Unterhaltungsanwendungen, sondern nimmt industrielle und ernsthafte XR-Anwendungen in den Fokus. Die Aussteller zeigten so praktische XR-Lösungen, die bereits heute unmittelbar einsetzbar sind, etwa für die Architektur, die Industrie, das Gesundheitswesen, den Handel und den Öffentlichen Raum. Eine Reihe von Forschungsprojekten ergänzte die Ausstellung um prototypische Lösungen für morgen, welche die Digitale Gesellschaft adressieren. Dazu zählen beispielsweise Konzepte für die Bürgerbeteiligung mittels XR, virtuelle Besuche in Museen und Konzerte, Lehr- und Lernanwendungen oder auch gemeinsame XR-Erlebnisräume für Jung und Alt.

Neben der Fachausstellung bot die XR EXPO einen Kongress mit mehr als 50 hochkarätigen Rednern: FESTO, Siemens Energy, MTU und viele mehr zeigten praktische XR-Umsetzungen in ihren Unternehmen. Technologieschmieden wie Eviden, NOKIA, PICO, Varjo gaben Einblicke in ihre Produktstrategien und eröffneten den Blick auf die nächste Technologiegeneration.

Acht Workshops boten den Teilnehmern auf der XR EXPO die Möglichkeit zur Vertiefung, zum Beispiel in die Themen XR-Lernen, Nutzerzentrierung für XR in Gesundheit und Pflege, Metaverse-Strategien, Return-on-Investment von AR, 3D-Daten-Streaming, Standardisierung, Finanzierung und Innovationsmanagement für XR.

Die Schirmherrin der XR EXPO, Baden-Württembergs Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, unterstreicht die Bedeutung der Veranstaltung für die Region und die Bedeutung von XR für den Wirtschaftsstandort: "Es ist wichtig, dass wir unsere starke wirtschaftliche Position behalten und unser Know-how auch künftig erfolgreich nutzen können. XR-Technologien sind hier ein ganz wichtiger Schlüssel, weil sie komplexe Prozesse und Wissen visualisieren und dadurch Produktentwicklungen optimieren und zu Kosteneinsparungen führen können. Auch Fehler können mittels XR schneller erkannt oder vermieden werden. Darüber hinaus verbessert XR die Zusammenarbeit und Kommunikation unabhängig vom Standort und macht Schulungen und Trainings effizienter. Viele Unternehmen, die sehr gute XR- und Metaverse-Lösungen für die produzierende Wirtschaft bieten, kommen aus Baden-Württemberg. Das hat die XR EXPO einmal mehr unterstrichen. Dieses Wissen sollten wir unbedingt nutzen", so die Ministerin.

Prof. Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Center (VDC), zieht eine positive Bilanz: "Das Thema XR ist in der breiten Wahrnehmung angekommen. Wir haben ein sehr gutes Medienecho erhalten, was das VDC als Technologietransfer-Initiative natürlich besonders freut. Das nachhaltige Wachstum der Messe zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Das haben uns auch die Besucher und Aussteller der XR EXPO gespiegelt."

Die XR EXPO wurde in diesem Jahr von EVIDEN gesponsert und von der MFG Mediengesellschaft Baden-Württemberg sowie Cars 2.0 als Eventpartner unterstützt.

Weitere Informationen zur XR EXPO 2024 finden Sie unter www.xrexpo.tech.

Save the Date für die XR EXPO 2025! Auch im kommenden Jahr wird die führende Messe für XR-Technologien am 26. und 27. März 2025 wieder im renommierten Haus der Wirtschaft in Stuttgart stattfinden.

Die XR EXPO ist eine Veranstaltung des Virtual Dimension Center (VDC). Das VDC ist Deutschlands führendes Kompetenznetzwerk für Virtuelles Engineering und Virtual Reality. Technologielieferanten, Dienstleister, Anwender, Forschungseinrichtungen und Multiplikatoren arbeiten im VDC-Netzwerk entlang der gesamten Wertschöpfungskette Virtuelles Engineering in den Themen 3D-Simulation, 3D-Visualisierung, Product Lifecycle Management und Virtuelle Realität zusammen. Die Mitglieder des VDC setzen auf eine höhere Innovationstätigkeit und Produktivität durch Informationsvorsprung und Kostenvorteile.