Sie sind hier:
Automatisierung

Effizient, präzise, automatisiert: Roboterbasierte additive und subtraktive Fertigung großformatiger Formwerkzeuge

Sinkende Losgrößen bei der Herstellung von Formwerkzeugen, höhere Genauigkeitsanforderungen und kürzere Durchlaufzeiten erfordern ein flexibles, effektives und effizientes Produktionsverfahren.

Um variantenreiche Bauteile bis hin zu Losgröße 1 wirtschaftlich und in der geforderten Qualität herstellen zu können, ist eine weitgehende Automatisierung der Fertigungsprozesse unumgänglich. Es soll ein roboterbasierter additiv-subtraktiver Produktionsprozess vorgestellt werden, der die gesamte Wertschöpfungskette eines Formwerkzeugs in einer Anlage vereint - von der Entstehung des Halbzeugs über die Funktionalisierung bis hin zum fertigen Formwerkzeug.

 

Inhalte

  • Vorträge der Unternehmensvertretungen aus den Branchen:
  • Screw Extrusion Additive Manufacturing, Robotik, Formenbau, Compoundierung, CAM und Zerspanung
  • Themenschwerpunkte sind: Das Hybride Robotersystem zum additiven Aufbau (Screw Extrusion Additive Manufacturing) von großformatigen Bauteilen, zur Technisierung des Druckobjekts (Einbringen von Einlegeteilen, o.ä.) mit anschließender subtraktiver Nachbearbeitung (Bohren/Fräsen) der Oberflächen.
  • Neues aus der Wissenschaft: Fraunhofer IPA berichtet in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IWU über aktuelle Forschungsthemen
  • Möglichkeit für Austausch und Netzwerken im parallelen Messebereich

 

Nutzen für die Teilnehmenden

Die Teilnehmenden erhalten umfassenden Einblick über den aktuellen Stand und neuste Entwicklungen im Bereich der hybriden Fertigung von Formwerkzeugen, sowohl aus der Industrie als auch aus Sicht der Forschungsinstitute. Branchen- und Technologieführer stellen in Anwendervorträgen innovative Lösungskonzepte und Entwicklungsergebnisse vor.

 

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführende, Abteilungsleitungen, Experten aus der Produktionsplanung sowie Mitarbeitende aus dem fertigenden Gewerbe, die großformatige Bauteile nutzen, diese ggf. automatisiert bis zur Endproduktreife in einem Prozess herstellen wollen oder sich mit Themen rund um die Automation befassen.

 

Sonstige Informationen

Um einen umfangreichen Einblick zu ermöglichen, sollen in Fachvorträgen die heutigen Möglichkeiten sowie zukünftigen Trends hin zur roboterbasierten Hybridfertigung aufgezeigt werden. Ein zusätzlicher Programmpunkt stellt eine parallel ablaufende Druckvorführung mit Nachbearbeitung dar. Zusätzlich wird es einen kleinen Messebereich geben. Während der Messe bietet sich für die Teilnehmenden die Möglichkeit, Gespräche mit Unternehmensvertretungen weiter zu vertiefen und neue Kontakte zu knüpfen.

Allen Interessenten wird im Anschluss an die Veranstaltung die Möglichkeit geboten, an einem Rundgang durch die Labore des neuen Leichtbauzentrums des Fraunhofer IPA teilzunehmen.

Ummeldung/Abmeldung

Eine Ummeldung auf einen anderen Teilnehmenden ist jederzeit kostenlos möglich. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen bei Abmeldungen bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn € 100,- berechnen. Nach diesem Termin ist die volle Teilnahmegebühr fällig.

 

 

Weiter Informationen finden Sie hier.

Datum
19.03.2024
Uhrzeit
09:30 bis 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Teilnehmerbeitrag
150 €
Anmelden
Routenplaner
Zur Übersicht
Veranstalter
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Amir Ebrahimi
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart

Telefon
+49 711 970-3711
E-Mail
amir.ebrahimi(at)ipa.fraunhofer(dot)de