Sie sind hier:
KI in der Multimediaproduktion

KI als Werkzeug und Contentmaschine

Arbeitsprozesse beschleunigen und den kreativen Output erhöhen

Nie hat eine Software schneller die Schallgrenze der eine Million Nutzer erreicht als ChatGPT. In nur fünf Tagen knackte die KI-Software die Millionengrenze. Instagram hatte dafür zweieinhalb Monate gebraucht. Aber was steckt hinter dem Hype? Ist der ChatBot nur ein Spielzeug oder ein Arbeitswerkzeug? Und wie sieht das bei der Schwester Dall-E aus, die aus Texten Bilder erzeugt?

Klar ist: Alle aktuell intensiv diskutierten KI-Tools können Arbeitsprozesse enorm beschleunigen und den kreativen Output von Agenturen und Freelancern drastisch erhöhen. Gerade Unternehmen, die knapp an kreativen Ressourcen sind, werden von Generative AI profitieren.

Aber es gibt auch jetzt schon einige Herausforderungen zu meistern. Wer hat die Urheberrechte an den maschinell erzeugten Inhalten? Wie stellt man sicher, dass der neue ChatBot die User nicht beleidigt? Und stimmt das überhaupt, was ChatGPT schreibt? KI-Inhalte müssen von Menschen kontrolliert und bestenfalls noch überarbeitet werden. Es braucht einen KI-erweiterten Workflow. Die KI ist nicht autonome Content Maschine sondern Zuarbeiter.

Programm

  • Einführung Was ist Generative AI und wie sieht das aus
  • Übung Individuell: ChatGPT schreibt den nächsten BlogPost
  • Übersicht an Tools für Textgenerierung
  • Anwendungsbeispiele, Richtlinien und Ideen für Workflows
  • Nie wieder Stock-Images: Aus Texten Bilder machen
  • Übersicht der Tools für die Bildgenerierung wie Dall-E, MidJourney, Disco Diffusion
  • Übung individuell: Die perfekte Illustration zum Blog-Artikel
  • Exkurs: Bildbearbeitung online statt in Photoshop

Zielgruppe

Kultur- und Kreativschaffende, Gründerinnen und Gründer, Selbstständige und Kleinunternehmerinnen und Kleinunternehmer sowie Fach- und Führungskräfte aus Kultureinrichtungen.

Referent

Frank Puscher

Journalist und Moderator, Wiehl

Seit über 26 Jahren arbeitet Frank Puscher als freiberuflicher Journalist, Berater und Trainer in den Themengebieten E-Commerce, User Experience und OnlineMarketing. Er gehörte zu den Gründungsredaktion von Europe Online und InternetWorld und schreibt heute für T3N, IX, Meedia, Technology Review sowie für Branchenmagazine in Handel (EHI, Stores and shops), Hotellerie (Tophotel, Hotel und Technik) und Fahrrad (velobiz).

Online-Teilnahme

via Zoom.

Für die Teilnahme an dem Live-Online-Seminar wird ein Endgerät mit Kamera und Mikrofon sowie eine stabile Internetverbindung benötigt.

Informationen zu Zoom gibt es hier.

Anmeldung

Anmeldung bis zum 18. März 2024 erforderlich.

Es können maximal 20 Personen teilnehmen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Datum
21.03.2024
Uhrzeit
09:00 bis 13:00 Uhr
Veranstaltungsort


Online
Teilnehmerbeitrag
50 € zzgl. MwSt. | Studierende: 30 € zzgl. MwSt.
Anmelden
Zur Übersicht
Veranstalter
MFG Baden-Württemberg
Vanessa Ruff
Telefon
0711 90715328
E-Mail
ruff(at)mfg(dot)de