Sie sind hier:
OneDay_VR #4

OneDay_VR #4: Lernen und forschen im virtuellen Raum

Studien belegen: Lernen in einer virtuellen Umgebung funktioniert. Fähigkeiten, die wir in Virtual Reality (VR) erlernen, können wir offenbar in der realen Welt anwenden. Wenn VR sich effektiv für Bildungsprozesse einsetzen lässt, ist dann ein neuer Platz zum Lernen der virtuelle Raum? Brauchen wir Brillen an Schulen und in Unternehmen? Wo liegen die Chancen und Grenzen dieser Technologie beim Thema Lernen? Der »OneDay_VR« an der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung geht am Freitag, 29. März ab 14 Uhr diesen Fragen auf den Grund. Veranstalter sind die Studiengänge Kommunikationsdesign der HTWG Konstanz und das digitale Kompetenznetzwerk cyberLAGO.

In den letzten Jahren hat sich der »OneDay_VR« als eine der wichtigsten digitalen Veranstaltungen in der Bodenseeregion etabliert. Auch dieses Mal soll es spannende Erkenntnisse und Ergebnisse aus dem Bereich VR-Forschung geben. Zusätzlich steht eine Premiere an: Zwei Professoren, zehn Studierende und ein Informatik-Absolvent arbeiten seit einem halben Jahr an einem Konzept für Lernen in VR-Umgebungen. So entstand die »jutiper-university«, die erste VR-Universität, die im Rahmen der Konferenz eröffnet werden soll. Im nächsten Semester beginnt die »jutiper-university« bereits mit einem ersten Grundlagen-Kurs für professionelle Fotografie. Im Anschluss an die Vorträge gibt es bei einer Ausstellung wieder die Möglichkeit, unterschiedliche VR-Projekte kennenzulernen und auszuprobieren.

Am Abend widmen wir uns in einer offenen Diskussionsrunde noch einem verwandten Thema: Eine neue Welt scheint sich mit den Möglichkeiten des automatisierten Designs zu eröffnen. Welche Änderungen entstehen durch K.I.-Software-Designsysteme für Anwender und Designer? Wird Design dadurch besser? Werden Designer überflüssig? Mit Praxisbeispielen und Erkenntnissen aus Realprojekten und Hochschularbeit bringen wir uns auf den neuesten Stand und diskutieren die Folgen dieser Entwicklungen in einer offenen Fishbowl-Diskussionsrunde.

Ablauf

14:00 Uhr: VR-Konferenz mit spannenden Erkenntnissen und Ergebnissen aus dem Bereich VR-Forschung (Details folgen)

Ab ca. 17:00 Uhr: interaktive VR-Ausstellung

20:00 Uhr: Diskussionsrunde zu automatisiertem Design (optional)

Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „BodenseeMittelstand 4.0“, bei dem es darum geht, die KMU rund um den Bodensee bei der digitalen Transformation zu begleiten. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Wissenstransfer. Das Projekt „ABH051 BodenseeMittelstand 4.0“ wird aus Mitteln des Programms Interreg V „Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein“, dessen Mittel vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und vom Schweizer Bund zur Verfügung gestellt werden, gefördert.

Tickets gibt es ab 29 €, für Studenten ist die Teilnahme kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung erforderlich.

Datum
29.03.2019
Uhrzeit
15:00 bis 20:00 Uhr
Veranstaltungsort
HTWG Konstanz P-Gebäude
Paul-und-Gretel-Dietrich-Straße
78462 Konstanz
Anmelden
Routenplaner
Zur Übersicht
Veranstalter
cyberLAGO e.V. – digital competence network
Blarerstraße 56
78462 Konstanz

Telefon
+49 7531 5848 190
E-Mail
info(at)cyberlago(dot)net