Sie sind hier:
Kernregion: Hochrhein-Bodensee

Neue Werkstoffe / Oberflächen

Die Materialwissenschaften und die Werkstoff- und Oberflächentechniken tragen als Querschnittstechnologien wesentlich zur Lösung der Zukunftsfragen und Herausforderungen, insbesondere in den Wachstums- / Zukunftsfeldern nachhaltige Mobilität, Umweltschutz, Erneuerbare Energien sowie Gesundheit, bei. Sie sind Innovationstreiber und Schlüssel für Produktinnovationen für fast alle Industriezweige.

Aluminiumforum Hochrhein

Der Hochrhein ist die Wiege der modernen Aluminiumindustrie. Die Unternehmen der Region bilden ein Kompetenzzentrum für Aluminium, in der nahezu jede Anforderung rund um das Leichtmetall erfüllt werden kann.

Seit 2004 haben sich Unternehmen aus der Region Hochrhein (Landkreise Lörrach und Waldshut) zusammengetan, um die regionale Kompetenz gemeinsam zu vermarkten und die Zusammenarbeit untereinander zu stärken. Von Anfang an ist diese Kooperation "von unten" getragen, also an den Wünschen der Betriebe ausgerichtet. Moderiert von der Wirtschaftsregion Südwest GmbH, ist es zwischenzeitlich gelungen, den Hochrhein als (inter)national bekanntes Aluminiumkompetenzzentrum zu etablieren. Die gesamte Bandbreite der Aluminiumver- und -bearbeitung wird abgedeckt.

Einordnung der Cluster-Initiative

  • Regionale Cluster-Initiative

Zuordnung Technologiefeld

  • Neue Werkstoffe / Oberflächen

Zuordnung Produktfelder

  • Automotive
  • Leichtbau
  • Energie
  • Satellitennavigation

Landkreise

  • Lörrach
  • Waldshut

Im Zuge des Austauschs mit anderen Clustern der Region Hochrhein-Bodensee, die auch den Landkreis Konstanz umfasst, wird über Cross-Cluster-Aktivitäten nachgedacht. Auch mit Partnern auf schweizerischer Seite wurde bereits kooperiert.

Die Mitgliedschaft im Aluminiumforum Hochrhein ist per Beschluss jedoch auf Unternehmen aus den beiden genannten Landkreisen beschränkt.

Anzahl der Mitglieder

  • Anzahl der Mitglieder: 10
  • davon
    Kleine- und mittlere Unternehmen: 60 %
  • davon
    Großunternehmen: 10 %
  • davon
    Wirtschaftsfördereinrichtungen / Intermediäre: 20 %
  • davon
    Gemeinde Wutöschingen: 10 %

Rechtsform der Cluster-Initiative

  • keine Rechstform; das Aluminiumforum Hochrhein ist bei der Wirtschaftsregion Südwest GmbH angedockt und agiert dort als eigenständiges Projekt

Gründungszeitpunkt

  • 2004

Anzahl der Mitarbeiter und Vollzeitäquivalente

  • Anzahl der Mitarbeiter: 3
  • Vollzeitäquivalente: 0,5

Anzahl der Arbeitsgruppen

  • 3-4

Clusterbezogene Auszeichnungen

  • keine

Finanzierung

  • Mitgliedsbeiträge: 100 %

Zielsetzung der Cluster-Initiative

  • Ziel 1: Stärkung der Wahrnehmung der Aluminiumregion am Hochrhein als (inter)nationales Kompetenzzentrum
  • Ziel 2: Stärkung der Kooperation innerhalb der Partnerschaft (B2B, Einkauf, Innovation, etc.) durch Wissensaustausch / Wissenstranfer
  • Ziel 3: Anwerbung von Auszubildenden / Mitarbeitern / Fachkräften

Serviceleistungen und Aktivitäten

  • Service 1: Gemeinsame Fachkräftegewinnung (Berufsorientierungstag Waldshut, Kooperation und enger Austausch mit der Arbeitsagentur)
  • Service 2: Organisation Gemeinschaftsstand ALUMINIUM-Messe Düsseldorf
  • Service 3: Moderation Arbeitsgruppen (z.B. Einkaufsgemeinschaft), Umsetzung gemeinsamer Projekte
  • Service 4: PR (Medienarbeit, Homepage, Flyer, etc.)
  • Service 5: Vermittlung externer Anfragen an die Mitglieder

Das Aluminiumforum versteht sich als Akteur der regionalen Entwicklung am Hochrhein. Es bringt sich daher in öffentliche Diskussionen und Prozesse der Regionalentwicklung ein.

Beispiele: Resolution mit Forderung nach Verkehrsausbau, Unterstützung der (erfolgreichen) Bewerbung um einen regionalen Digital-Hub, Unterstützung der (erfolglosen) Bewerbung um eine "Lernfabrik 4.0" im Landkreis Waldshut.

Erfolgsgeschichten

  • Erfolgsgeschichte 1: Erste Ansätze einer Einkaufsgemeinschaft: Ausloten der Möglichkeiten des gemeinsamen Einkaufs; Erprobung anhand von C-Artikeln, mehrere bilaterale Kooperationen kamen zustande; wertvoller Erfahrungsaustausch
  • Erfolgsgeschichte 2: Gemeinschaftsstand auf der ALUMINIUM-Messe Düsseldorf. Präsenz auf der europaweit größten Fachmesse.
  • Erfolgsgeschichte 3: Cross-Clustering, Industrie 4.0 (mit connect Dreiländereck). Thema "Digitalisierung" auf Wunsch von Mitgliedern aufgegriffen; gemeinsames Projekt ist in Planung und soll Unternehmen bei der Erarbeitung einer Digitalisierungsstrategie behilflich sein
Ansprechpartner/-in
Aluminiumforum Hochrhein c/o Wirtschaftsregion Südwest GmbH - Geschäftsstelle Waldshut
Kai Müller
Gartenstraße 7
79761 Waldshut-Tiengen
Telefon:
+49 7751 862603
Fax:
+49 7751 862-699
E-Mail:
info(at)aluminiumforum-hochrhein(dot)de
WWW:
www.aluminiumforum.de