Sie sind hier:
Kernregion: Rhein-Neckar

Informationstechnologie, IT-Anwendungen / Unternehmenssoftware

Das Feld der Informationstechnologie umfasst die Entwicklung, Implementierung und das Management von Computer gestützten Informationssystemen. Der erfolgreiche Einsatz von Unternehmenssoftware ist oft ein Schlüsselfaktor für den Produktivitätsgewinn durch andere Technologien.

IT FOR WORK e. V.

IT FOR WORK vernetzt die IT-Branche - Mitglieder sind kleine und mittlere IT-Unternehmen sowie internationale Marktführer.

IT FOR WORK ist als IT-Cluster-Initiative der Region Rhein Main Neckar eines der führenden IKT-Netzwerke in Deutschland. Die IKT-Branche besteht im Regierungsbezirk Darmstadt aus rund 7600 Unternehmen mit etwa 70.000 Mitarbeitern. Diese Zahlen belegen die große Bedeutung von IKT für die Region. IT FOR WORK bietet der Branche ein umfangreiches Informations- und Veranstaltungsangebot sowie exzellente Geschäftskontakte. IT FOR WORK bringt so die Unternehmer zusammen und bereitet den Weg für erfolgreiche Kooperationen. Zusätzlich werden die Vermarktungsmöglichkeiten der Mitgliedsunternehmen verbessert. Existenzgründern aus Hochschulen, Forschung und Wissenschaft wird ein umfangreiches Beratungsangebot geboten, um ihre Geschäftsideen zu realisieren.

Einordnung der Cluster-Initiative

  • Regionale Cluster-Initiative

Zuordnung Technologiefeld

  • Informationstechnologie, IT-Anwendungen / Unternehmenssoftware

Zuordnung Produktfelder

  • Informationstechnologie, IT-Anwendungen / Unternehmenssoftware

Landkreise

  • Rhein-Neckar-Kreis

Anzahl der Mitglieder

  • Anzahl der Mitglieder: 109
  • davon
    Kleine- und mittlere Unternehmen: 92 %
  • davon
    Großunternehmen: 2 %
  • davon
    Universitäten / Hochschulen: 4 %
  • davon
    IHK's, Stadt: 3 %

Rechtsform der Cluster-Initiative

  • Eingetragener Verein (e.V., w.V.,..)

Gründungszeitpunkt

  • 2003

Anzahl der Mitarbeiter und Vollzeitäquivalente

  • Anzahl der Mitarbeiter: 5
  • Vollzeitäquivalente: 4

Anzahl der Arbeitsgruppen

  • 3

Clusterbezogene Auszeichnungen

  • Cluster-Excellence Silber-Label

Finanzierung

  • Mitgliedsbeiträge: 36 %
  • Zahlungspflichtige Services: 15 %
  • Sponsoring: 49 %

Zielsetzung der Cluster-Initiative

  • Ziel 1: Vernetzung der Mitgliedsunternehmen
  • Ziel 2: Wachstum der Mitgliedsunternehmen fördern

Serviceleistungen und Aktivitäten

  • Service 1: Geschäftsanbahnung: Über einen klar definierten, transparenten Prozess werden IT-Nachfragern, basierend auf ihren individuellen IT- und Qualitätsanforderungen, passende Anbieter vorgeschlagen.
  • Service 2: Förderberatung: IT FOR WORK bietet seinen Mitgliedern an, sie bei der Beantragung von öffentlichen Fördermitteln für Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu unterstützen.
  • Service 3: Jobtournee: IT FOR WORK ermöglicht IT-Unternehmen, etwa 100 IT- / Ingenieurstudenten und -absolventen in lockerer Atmosphäre kennenzulernen und somit ihre potentiellen Arbeitnehmer von morgen zu finden

Erfolgsgeschichten

  • Erfolgsgeschichte 1: Unterstützung bei der Fachkräftegewinnung bietet das Veranstaltungsformat "Jobtournee" des Vereins IT FOR WORK. Bereits seit 2011 bietet der Verein jedes Jahr die IT-Jobtournee in Darmstadt an, bei der 100 Studenten, Absolventen und Young Professionals eine ganztägige Busfahrt zu Unternehmen mit Bedarf an IT-Fachkräften machen. Ziel ist es dabei, kleine und mittelständische Unternehmen bei den Studenten bekannt zu machen. Denn obwohl viele dieser IT-Unternehmen bei den Nachwuchskräften relativ unbekannt sind, bieten sie interessante Jobchancen an. Informationsstände, Einzelgespräche und Kurzvorträge vermitteln den Teilnehmern die Tätigkeitsfelder der Unternehmen und die Perspektiven für neue Mitarbeiter. Die Studenten können sich so gezielt über ihren späteren Arbeitsbereich informieren und einen Einblick in ihren späteren Berufsalltag bekommen.
    Auch bei den Firmen kommt das Konzept gut an. Bei der Jobtournee im Jahr 2017 waren zehn der 16 teilnehmenden Unternehmen bereits einmal oder sogar schon mehrmals bei der Veranstaltung dabei. Ein Unternehmen konnte nach der Jobtournee sogar gleich vier neue Mitarbeiter für sich gewinnen. So ist es IT FOR WORK in den vergangenen Jahren immer wieder erfolgreich gelungen, Fachkräfte an KMU zu vermitteln.
  • Erfolgsgeschichte 2: Als Herausforderung identifizierte IT FOR WORK die Skepsis des Mittelstandes gegenüber der Digitalisierung. Daraufhin initiierte der Verein die Konferenz Mittelstand 4.0 (kurz: KonM 4.0), die 2016 das erste Mal stattfand. Die KonM 4.0 soll kleinen und mittelständischen Unternehmen durch Best-Practice-Beispiele darstellen, welchen Mehrwert sie aus einem geeigneten Grad der Digitalisierung ziehen und wie sie das in ihrem Unternehmen erreichen. Zum einen wird den Unternehmen präsentiert, wie der Einsatz und die Kombination von bereits existierenden Technologien in ihrem Produktlebenszyklus konkret die Wertschöpfung erhöhen kann. Zum anderen sollen sie über den tatsächlichen Stand der Technik und der Forschung informiert werden, um selbst realistische Chancen von reinen Zukunftsvisionen trennen zu können.
    Hauptzielgruppe der KonM 4.0 sind Unternehmer aus dem Mittelstand mit konkretem Interesse an der Steigerung des Grades der Digitalisierung und Vernetzung sowie der Einführung neuer Geschäftsmodelle. Mit 224 Besuchern (davon 55 Teilnehmer aus der Industrie) wurde die Auftaktveranstaltung 2016 sehr gut angenommen.
  • Erfolgsgeschichte 3: Nix & Partner realisiert zusammen mit Intelligent Views seit 2013 für einen in Deutschland marktführenden Handelsspezialisten ein Großprojekt im rund siebenstelligen Bereich. Das Ergebnis ist ein neuer, innovativer Umgang mit Leistungsverzeichnissen. Weitere gemeinsame Projekte des Gelnhäuser Verzeichnisspezialisten Nix & Partner und des Darmstädter Experten für semantische Technologien Intelligent Views sind bereits in Planung. Beide Unternehmen sind Mitglieder der ersten Stunde. Die Vernetzung bei IT FOR WORK war der Grundstein für das erfolgreiche Großprojekt. "Wir sind das beste Beispiel dafür, wie aus einem einzigen Kontakt durch IT FOR WORK eine erfolgreiche Zusammenarbeit entsteht", sagt Peter Dommermuth, Senior Sales Manager bei Intelligent Views. Und Walter Nix, geschäftsführender Gesellschafter von Nix & Partner, ergänzt: "Lokale und physische Netze sind sinnvoll, weil die Kommunikation zwischen Fachleuten wichtig ist."
Ansprechpartner/-in
IT FOR WORK c/o IHK Darmstadt Service GmBH
Kirsten Rowedder
Rheinstraße 89
64295 Darmstadt
Telefon:
+49 6151 871-1270
Fax:
+49 6151 871-101
E-Mail:
rowedder(at)it-for-work(dot)de
WWW:
www.it-for-work.de