You are here:

VDC Fellbach: Business-Anwendungen von VR auf der CeBIT

Als Partner für das Thema Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) der diesjährigen CeBIT, die vom 20. bis 24. März 2017 in Hannover stattfand, blickt das Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach auf eine erfolgreiche und spannende Messewoche zurück. Erstmals gab es mit der VR / AR Area einen eigenen Bereich für die Technologien. Das VDC informierte außerdem über seine vielfach ausgezeichnete Netzwerkarbeit.

CAVE am Stand von Barco / VDC, © VDC Fellbach

Am Stand des VDC konnten die Besucher verschiedene VR- und AR-Technologien selbst ausprobieren. Neben einer mobilen CAVE der Firma Barco - einem mehrseitig umschlossenen Projektionsraum, in dem dreidimensionale Modelle aufgespielt werden können, mit denen die Nutzer dann interagieren können - wurde das Interactive Center des VDC TZ St. Georgen gezeigt. Dort erhielten die Besucher spannende Einblicke in die "Virtuelle Lernfabrik 4.0". Eine HTC-Vive-VR-Brille sowie ein interaktives Display und weitere Anwendungen standen dort zur Verfügung, um die Möglichkeiten zu zeigen, die VR und AR in der Aus- und Fortbildung sowie im Training bieten.

Das VDC richtete am Donnerstag, den 23. März 2017 eine Conference Session auf der CeBIT aus. Dr. Ralf Rabätje, Geschäftsführer von vr-on, berichtete über "Consumer Hardware as a new opportunity for VR collaboration". Robin Wenk, CEO von Lightshape, zeigte den Zuhörern die Möglichkeiten der "Room and Large Scale VR" sowie Herausforderungen bei der Umsetzung. Kian Saemian, Senior Manager Business Development bei Mackevision, sprach in seinem Talk über die "Utilization of Virtual Reality Solutions" als Brücke zwischen Marketing- und Vertriebssystemen und In-house-Enterprise-Lösungen für Design- und Engineering-Abteilungen. Dr. Christoph Runde, Geschäftsführer des VDC, stellte abschließend vor, wie Developer mit Unterstützung durch das Projekt 3D-GUIde intuitivere 3D- und VR-Software entwickeln können.

Quelle: VDC Fellbach