Thema des Monats

Mit der Reihe „Thema des Monats” werden monatlich neue inhaltliche Schwerpunkte aufgegriffen, welche den nationalen und internationalen clusterbezogenen Diskurs prägen. Anschaulich und praxisorientiert werden u. a. aktuelle Clustermanagement-Themen, neue Management-Instrumente, Erfolge aus Cluster-Initiativen und landesweiten Netzwerken oder zukünftige Handlungsfelder für Clusterorganisationen dargestellt.

„Clustermanagement 4.0“ -Effizienzsteigerung in Cluster-Initiativen durch Digitalisierung

Das Thema Digitalisierung dominiert aktuell sämtliche Wirtschaftsbereiche, auch Cluster-Initiativen befassen sich vielfach mit der Digitalisierung der Wirtschaft. Dies tun sie vorrangig, indem sie ihre Mitglieder unterstützen und beispielsweise Veranstaltungen und Services zum Thema Industrie 4.0 anbieten. Einige Clustermanagements haben jedoch erkannt, dass sie auch in der eigenen Organisation durch den Einsatz von digitalen Tools effizienter arbeiten können. Schließlich sind die Personal- und Zeitkapazitäten in den Cluster-Initiativen meist eng limitiert. Insbesondere das Vereinfachen und Systematisieren und Standardisieren von Aufgaben sowie Prozessen, die regelmäßig anfallen oder besonders aufwändig sind, machen den Einsatz einer auf die Cluster-Initiative zugeschnittenen IT-Unterstützung lohnenswert. Des Weiteren stellt das oft personenbezogene Wissen einen entscheidenden Risikofaktor dar, beispielsweise wenn langjährige ClustermanagerInnen ungeplant ausfallen oder aufhören. Auch hier kann die richtige Software dazu beitragen sowohl den Informationsfluss sicherzustellen als auch Wissensmanagementsystem zu integrieren.

IT-Tool Lab mit Guido Sondern, CyberLAGO, © ClusterAgentur Baden-Württemberg

Beispielhaft für eine gut gelungene Implementierung digitalen Technologien in einer Cluster-Initiative ist cyberLAGO zu nennen. Guido Sondern ist Clustermanager von cyberLAGO, einer IT-Cluster-Initiative am Bodensee. Als er im Dezember 2013 diese Aufgabe übernahm, suchte er nach einer Optimierungssoftware für sein Clustermanagement und war verwundert, dass die meisten Cluster-Initiativen keine spezifischen IT-Tools nutzen würden. Netzwerk übergreifend wurden vorwiegend die Office-Standardprogramme eingesetzt.

Das Team von cyberLAGO bestand damals neben Sondern aus zwei weiteren Mitarbeiterinnen, die dem Management mit insgesamt nur 15 Stunden pro Woche zur Verfügung standen. Sein Ziel war deshalb diese überschaubaren Kapazitäten bestmöglich im Sinne der Mitglieder einzusetzen und unnötige Zeitfresser per Software zu optimieren. Dazu wurden die verschiedensten Programme getestet, bis ein Tool gefunden war, welches auf die Bedürfnisse der Cluster-Initiative angepasst werden konnte und erschwinglich war.

Seitdem sind Mitgliedsaufnahmen bei cyberLAGO digital, ebenso können weitere zeitkritische Entscheidungen per Umlaufbeschluss des Vorstandes durchgeführt werden. Die Reisekosten werden via Smartphone übermittelt und die Anmeldungen für alle Veranstaltungen und dessen Evaluation laufen über eine zentrales System, indem auch alle anderen Mitgliederdaten verwaltet werden. Dies führte außerdem dazu, dass statistische Auswertungen, beispielsweise für die politischen Gremien, per Mausklick schnell und jederzeit abrufbar sind.

Die ClusterAgentur Baden-Württemberg nutze neben den Erfahrungen von cyberLAGO auch die langjährige Kompetenz und Erfahrung des CyberForums aus Karlsruhe, um die anderen Clustermanagements in Baden-Württemberg bei ihrer eigenen Digitalisierung zu unterstützen. In zwei aufeinander aufbauenden IT-Tool-Labs im April und Juli dieses Jahres, befassten sich neun weitere Cluster-Initiativen mit der Weiterentwicklung oder Neueinführung von Clustermanagementspezifischen IT-Systemen.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern die ClusterAgentur Baden-Württemberg

Contact person
ClusterAgentur Baden-Württemberg
Bernhard Grieb
Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Straße 19
70174 Stuttgart
Phone
+49 711 123-3030
Email
office(at)clusteragentur-bw(dot)de