Sie sind hier:

Ostwürttemberg

Die Region Ostwürttemberg umfasst ein Gebiet von 2.139 km² mit einer Einwohnerzahl von rund 444.380 Personen. Zur Region gehören die beiden Landkreise Heidenheim und Ostalbkreis. Die Wirtschaft ist hier deutlich stärker von der Produktion geprägt als im übrigen Baden-Württemberg. Auf Grund der Innovationskraft des leistungsstarken Mittelstandes, weltweit führender Unternehmen und der engen Verzahnung von Unternehmen und Wissenschaft, nimmt die Region eine der vordersten Positionen in der deutschen Patentstatistik ein.

Enge Verzahnung von Wirtschaft und Wissenschaft

Die Einbindung in die Metropolregion Stuttgart und die Nähe zum Ulmer Raum unterstützen die ausgeprägten Netzwerke in den Bereichen Metallindustrie, Maschinen-,Anlagen- und Werkzeugbau oder Automotive genauso wie in anderen Querschnittsbranchen, wie z. B. Photonik oder Oberflächentechnologie. Die in der Region existierenden Cluster mit ihren gewachsenen Strukturen knüpfen in vielen Bereichen an die frühe industrielle Entwicklung, insbesondere in der Metallbearbeitung und -verarbeitung, an. Dies gilt für die Oberflächentechnologie, aber auch für den Automotivesektor sowie für die Bereiche Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau und Kreativwirtschaft. Logistik spielt für viele der Unternehmen in Ostwürttemberg eine zunehmend wichtige Rolle.Zu den wichtigsten Branchen (nach Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ohne Handel, Bau und öffentlicher Sektor) gehören:

  • die Metallindustrie mit dem Maschinenbau und der Herstellung von Metallerzeugnissen,
  • der Kraftfahrzeugbau mit Zulieferern,
  • die Herstellung von elektrischen Ausrüstungen sowie
  • die Herstellung von DV-Geräten wie auch elektronischen und optischen Erzeugnissen.

Die Innovationskraft ist im Vergleich zu den anderen Regionen überdurchschnittlich ausgeprägt.

 

 

Innovationsindex der Region*
Gesamtindex33,1Land 38,4
  • Niveauindex
30,2Land 35,2
  • Dynamikindex
42,0Land 47,8
Beschäftigte in den einzelnen Sektoren**
Produktionssektor 46,4 %Land 35,7 %
Dienstleistungssektor insgesamt 53,2 %Land 63,8 %
FuE Personalintensität***
2013 1,6 %Land 2,1 %
2015 2,6 %Land 2,3 %

 

 

*Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stand 2016

** Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stand 06/2017

*** Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, FuE-Personal in Vollzeitäquivalentenbezogen auf die Erwerbstätigen in Vollzeitäquivalenten, Stand08/2016

Ostwürttemberg
Ansprechpartner/-in
Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg (WiRO)
Nadine Kaiser
Bahnhofplatz 5
73525 73525
Telefon:
+49 7171 92753-0
Fax:
+49 7171 92753-33
E-Mail:
kaiser(at)ostwuerttemberg(dot)de
WWW:
www.ostwuerttemberg.de

Verwandte Themen

Mitteilungen
  • „Women in Photonics“ Netzwerk erfolgreich gestartet

    Rund 30 Frauen aus Unternehmen und...

    Weiterlesen
  • Abbe Center of Photonics wurde feierlich eingeweiht

    Politik und Wissenschaft eröffneten am...

    Weiterlesen
  • AMA Innovationspreis 2016: Nerven aus Glas von FiberLab überzeugen

    Der AMA Verband für Sensorik und...

    Weiterlesen
  • mehr laden
PDF Exposé alphabetisch sortiert PDF Exposé nach Technologiefeld sortiert

Zugehörige Cluster-Initiativen

Automotive-Initiative Ostwürttemberg

Die Automotive-Initiative Ostwürttemberg entwickelt den Automotive-Standort weiter, indem sie die Vernetzung der Unternehmen untereinander sowie mit dem Hochschul- und Forschungsbereich vorantreibt. Komplettdarstellung
Kontakt:
Simone Jansen
Telefon:
+49 7171 92753-23
Fax:
+49 7171 92753-33
E-Mail:
jansen(at)ostwuerttemberg(dot)de

fotec - Netzwerk Funktionale Oberflächen

Ziel der Cluster-Initiative ist die Initiierung und Umsetzung von FuE-Projekten sowie Erfahrungs- und Informationsaustausch zu neuen Technologien rund um das Themafunktionale Oberflächen. Komplettdarstellung
Kontakt:
Günter Hohmann
Telefon:
+49 7961 9256-0
Fax:
+49 7961 9256-213
E-Mail:
dr.hohmann(at)euraconsult(dot)de

Kreativ-Netzwerk Ostwürttemberg

Kreativschaffende werden im Kreativ-Netzwerk Ostwürttembergdurch zahlreiche Aktivitäten unterstützt. Dadurch wird die Region zu einem attraktiven Standort der Branche entwickelt. Komplettdarstellung
Kontakt:
Nadine Kaiser
Telefon:
+49 7171 92753-0
Fax:
+49 7171 92753-33
E-Mail:
kaiser(at)ostwuerttemberg(dot)de

Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau Ostwürttemberg

Die Initiative entwickelt den Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau-Standort weiter, indem sie die Vernetzung der Unternehmen untereinander und mit dem Hochschul- und Forschungsbereich vorantreibt. Komplettdarstellung
Kontakt:
Simone Jansen
Telefon:
+49 7171 92753-23
Fax:
+49 7171 92753-33
E-Mail:
jansen(at)ostwuerttemberg(dot)de