Clusterpolitik in Baden-Württemberg

Die Clusterpolitik des Landes Baden-Württemberg versteht sich als Impulsgeber mit dem Ziel, nachhaltige und sich langfristig selbsttragende Strukturen aufzubauen und die Cluster-Akteure mit bedarfsorientierten Angeboten im Entwicklungs- und Professionalisierungsprozess zu unterstützen. Dazu sind alle clusterpolitischen Maßnahmen systematisch aufeinander abgestimmt. Die baden-württembergische Cluster-Strategie ist gekennzeichnet durch Dialogorientierung, einen bottom-up-Ansatz und eine aktive Einbeziehung aller Cluster-Akteure.

Cluster-Strategie in Baden-Württemberg: Verschiedene Instrumente für eine effektive Clusterentwicklung

Die baden-württembergische Landesregierung unterstützt systematisch die Entwicklung und Weiterentwicklung von regional, national sowie international sichtbaren Clustern, Cluster-Initiativen und landesweiten Netzwerken.

Zahlreiche Cluster-Initiativen wurden bisher in bundesweiten und regionalen Wettbewerben ausgezeichnet. 14 Prozent der mit dem Gold Label der EU ausgezeichneten Cluster-Initiativen stammen aus Baden-Württemberg.

Das belegt eindrucksvoll den Erfolg und die Effektivität der clusterpolitischen Maßnahmen, die auch im europäischen Vergleich mit zu den fortschrittlichsten und kontinuierlichsten gehören.

Clusterpolitik ist ein zentraler Bestandteil der Innovationspolitik des Landes mit dem Ziel, insbesondere die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen zu erhöhen.

In Baden-Württemberg hat sich in den vergangenen Jahren eine vielschichtige, ausdifferenzierte Cluster-Landschaft herausgebildet. Die Akteure der Cluster-Initiativen und Netzwerke zeichnen sich durch eine hohe und effektive Interaktion aus. Mit unterschiedlichen Maßnahmen und Aktivitäten fördert das Land die Cluster-Initiativen und ihre Akteure. Dazu gehören u.a.:

  • die Gründung der ClusterAgentur Baden-Württemberg,
  • die finanzielle Unterstützung für innovative Projekte der Cluster-Initiativen,
  • die Förderung der Internationalisierung der Cluster-Initiativen,
  • die landesweiten und regionalen Cluster-Veranstaltungen,
  • Studien zu clusterrelevanten Themen,
  • Qualifizierungsangebote für Cluster-Managements sowie
  • Transparenz und Information.

Neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung der operativen Maßnahmen der Clusterpolitik, der Integration neuer zentraler Themen wie Industrie 4.0 oder Digitalisierung in die Aktivitäten der Cluster-Managements wird sich die Clusterpolitik zukünftig strategisch weiterentwickeln müssen. Ziel wird es dabei sein, die Clusterpolitik zu einer regionalen Innovationspolitik auszubauen.

Zitat Dr. Ralf Kindervater