Thema des Monats

Mit der Reihe „Thema des Monats” werden monatlich neue inhaltliche Schwerpunkte aufgegriffen, welche den nationalen und internationalen clusterbezogenen Diskurs prägen. Anschaulich und praxisorientiert werden u. a. aktuelle Clustermanagement-Themen, neue Management-Instrumente, Erfolge aus Cluster-Initiativen und landesweiten Netzwerken oder zukünftige Handlungsfelder für Clusterorganisationen dargestellt.

Große Beteiligung an der ersten bundesweiten Clusterwoche vom 20. bis 28. April 2017

Einige Cluster-Initiativen und Netzwerke haben die Chance bereits ergriffen und machen im Rahmen der Clusterwoche auf sich und ihre Arbeit aufmerksam, oft auch gemeinsam mit ihren Mitgliedsunternehmen. Über 25 Termine und Veranstaltungen sind bereits von baden-württembergischen Cluster-Initiativen und landesweiten Netzwerken geplant.

Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie und Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung © Susie Knoll (Zypries); Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (Wanka)
Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie und Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung © Susie Knoll (Zypries); Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (Wanka)

Für kurzentschlossene Clustermanagements, die sich noch an der bundesweiten Clusterwoche beteiligen wollen, bzw. in die Veranstaltungsübersichten zur Clusterwoche aufgenommen werden wollen, besteht jetzt noch die Möglichkeit. Weitere Informationen sind erhältlich über Frau Krueger (andrea.krueger(at)wm.bwl(dot)de, Tel.: 0711 123-2439).

Die Bundesweite Clusterwoche, die von 20. bis 28. April 2017 stattfindet, wurde durch das Clusterreferat des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg initiiert. Damit soll mehr öffentliche Aufmerksamkeit auf das Thema Cluster gelenkt werden. Insbesondere die Vielfalt und Stärke der deutschen Clusterlandschaft soll sichtbarer werden. Dazu werden zahlreiche regionale Aktivitäten der Cluster-Initiativen und Netzwerke unter einem gemeinsamen Label stattfinden. Die Bandbreite an Veranstaltungen ist groß, sie reicht von Seminaren, Fachtagungen und Workshops über Ausstellungen bis hin zu Unternehmensbesuchen sowie Tagen der offenen Tür.

Den Startpunkt für die erstmalige bundesweite Clusterwoche bildet die Jahrestagung des Programms "go-cluster" am 20. April 2017 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin. Aktuelle Trends und Themen für die Zukunft der Cluster stehen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Daneben werden sich auf der Hannover Messe, die als ein weiterer zentraler Veranstaltungsort der Clusterwoche fungiert, vom 24. bis 28. April 2017 einige Cluster-Initiativen präsentieren. Aus Baden-Württemberg sind das Netzwerk Smart Production, Leichtbau BW und e-mobil BW auf der Hannover Messe vertreten.

In Baden-Württemberg bildet ein Gespräch der Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL mit kommunalen politischen Entscheidungsträgern zum Thema Cluster-Initiativen als Instrumente der regionalen Wirtschaftspolitik den Auftakt für die Clusterwoche. Darauf folgen einige Veranstaltungen in den Regionen, die durch baden-württembergische Cluster-Initiativen und landesweite Netzwerke organisiert werden. Insbesondere für interessierte Unternehmen, die sich besser vernetzen wollen und noch nach einer passender Initiative suchen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten und Veranstaltungen. Die Deutschlandweite Übersicht finden Sie hier.

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries sowie die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, haben die Schirmherrschaft für die bundesweite Clusterwoche übernommen. Die Erfolge und Bedeutung von Innovationsclustern stehen in dieser Woche im Mittelpunkt. Es soll veranschaulicht werden, was Cluster für die regionale Wirtschaft und für Deutschland insgesamt leisten. Während der gesamten Clusterwoche wird es unterschiedliche öffentlichkeitswirksame Maßnahmen geben. Zudem wird das einheitliche Logo deutschlandweit von allen Beteiligten für ihre Veranstaltungen im Rahmen der Clusterwoche eingesetzt.

Ansprechpartner/-in
ClusterAgentur Baden-Württemberg
Bernhard Grieb
Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Straße 19
70174 Stuttgart
Telefon
+ 49 711 123-3030
E-Mail
bernhard.grieb(at)clusteragentur-bw(dot)de
Zitat
Gudrun Gempp, Netzwerkmanagement connect Dreiländereck – Das IT-Netzwerk der Regionen Lörrach und Waldshut
Gudrun Gempp, Netzwerkmanagement connect Dreiländereck – Das IT-Netzwerk der Regionen Lörrach und Waldshut

"Unsere jährliche Highlight-Veranstaltungsreihe zur Digitalisierung findet dieses Jahr nicht wie gewohnt im Sommer, sondern in der Clusterwoche statt. Durch die Vorverlegung sehen wir eine Chance, dem Format mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen - auch, weil diese erstmals trinational mit unseren Netzwerkpartnern aus der Nordwestschweiz und dem Elsass durchgeführt wird. Gleichzeitig leisten wir damit einen Beitrag zur Präsentation der Vielfalt der Clusterlandschaft in Baden-Württemberg."