Sie sind hier:
Kernregion: Neckar-Alb

Medizintechnik

Die baden-württembergische Medizintechnikbranche ist auf die Entwicklung und Produktion innovativer chirurgischer Instrumente, orthopädischer Lösungen und Diagnostiksystemen spezialisiert. Ihre Nähe zum Gesundheitswesen bietet dabei eine Vielzahl von Entwicklungsmöglichkeiten und ist gleichzeitig eine Grundvoraussetzung für praxisnahe technologische Lösungen in den Bereichen Medizin, Gesundheit und Soziales.

Medical Valley Hechingen e.V.

Netzwerk aus Medizintechnikunternehmen, Zulieferern, Dienstleistern und Universitäten zur Förderung von Innovationen und der Ansiedlung von Unternehmen der MedTech und BioTech sowie der Aus- und Weiterbildung in diesen Branchen.

Im Jahre 2002 initiierte die Stadt Hechingen eine Kooperation aller Unternehmen der Medizintechnik im Mittelbereich Hechingen mit den Zielen:

• Stärkung des medizintechnischen Branchenschwerpunktes,

• innovative Weiterentwicklung des Arbeitsplatzangebotes und

• Erhöhung der Aufmerksamkeit von Politik und Wirtschaft für die Raumkörperschaft.

Daraus entstand 2003 das Kompetenznetzwerk Medical Valley Hechingen.

 

In 2009 wurde der Verein Medical Valley Hechingen Akademie e. V. gegründet. Der Verein widmet sich in erster Linie der Förderung von Bildung und Weiterbildung mit folgenden Schwerpunkten :

• Unterstützung der allgemeinbildenden Schulen in Form von Unterrichtsgestaltung, Stellung von Unterrichtsmaterial u.v.m.

• Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Hochschule

• Veranstaltungen zum Austausch von Wirtschaft und Wissenschaft

• Seminare mit führenden Spezialisten zum Ausbau der Kompetenzen und des Know-how-Transfers

Mit seiner neuesten Initiative hat sich das Medical Valley Hechingen zum Ziel gesetzt, vorhandene Kernkompetenzen zur Ansiedlung von Unternehmen (vornehmlich Start-ups) der Medizintechnik und Biotechnologie im Cluster zu nutzen. Hier wird die Cluster-Initiative eng mit dem Start-up Öko System Neckar-Alb und dem Liefe Science Accelerator kooperieren.

Die Cluster-Initiative zählt heute 40 Mitglieder zu denen Medizintechnikunternehmen, Zulieferer- und Dienstleistungsunternehmen sowie, als Kooperationspartner, die Universitäten Stuttgart und Tübingen, das naturwissenschaftliche und medizinische Institut an der Universität Tübingen (NMI) und die BioRegio STERN Management GmbH gehören.

Einordnung der Cluster-Initiative

  • Regionale Cluster-Initiative

Zuordnung Technologiefeld

  • Medizintechnik

Zuordnung Produktfelder

  • Medizintechnik
  • Biotechnologie
  • Gesundheitswirtschaft

Landkreise

  • Reutlingen
  • Tübingen
  • Zollernalbkreis

Anzahl der Mitglieder

  • Anzahl der Mitglieder: 40
  • davon
    Kleine- und mittlere Unternehmen: 80 %
  • davon
    Großunternehmen: 17 %
  • davon
    Universitäten / Hochschulen: 3 %

Rechtsform der Cluster-Initiative

  • Eingetragener Verein (e.V., w.V.,..)

Gründungszeitpunkt

  • 2009

Anzahl der Mitarbeiter und Vollzeitäquivalente

  • Anzahl der Mitarbeiter: 2
  • Vollzeitäquivalente: 1,4

Anzahl der Arbeitsgruppen

  • 1

Clusterbezogene Auszeichnungen

  • keine

Finanzierung

  • Mitgliedsbeiträge: 50 %
  • Zahlungspflichtige Services: 45 %
  • Sponsoring: 5 %

Zielsetzung der Cluster-Initiative

  • Ziel 1: Stärkung des medizintechnischen Branchenschwerpunktes in der Region
  • Ziel 2: Förderung von Bildung und Weiterbildung (aus der Praxis für die Praxis)
  • Ziel 3: Nutzung der im Netzwerk vorhandenen Kernkompetenzen zur Ansiedlung von Unternehmen der Medizintechnik und Biotechnologie

Serviceleistungen und Aktivitäten

  • Service 1: Seminare nach dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis" mit qualifizierten Spezialisten zum Ausbau der Kompetenzen und des Know-how-Transfers
  • Service 2: jährliche Präsentation des Medizintechnikreports von Ernst & Young
  • Service 3: Unterstützung der allgemeinbildenden Schulen in Form von Unterrichtsgestaltung, Stellung von Unterrichtsmaterial u.v.m.
  • Service 4: Auslobung des "Jürgen Weber Preis"
  • Service 5: Praktikumsbörse für Studenten der Medizintechnik der Universitäten Stuttgart und Tübingen, den Hochschulen Albstadt-Sigmaringen, Reutlingen und Furtwangen

Erfolgsgeschichten

  • Erfolgsgeschichte 1: - jährliche Präsentation des E & Y Medizintechnikreports
  • Erfolgsgeschichte 2: - Praktikumsbörse für Studenten der Medizintechnik der Universitäten Stuttgart und Tübingen, den Hochschulen Albstadt-Sigmaringen, Reutlingen und Furtwangen
  • Erfolgsgeschichte 3: - Schülerwettbewerb "Jürgen Weber-Preis"
Ansprechpartner/-in
Medical Valley Hechingen Akademie e. V. / Stadt Hechingen, Wirtschaftsförderung
Dr. Heiko Zimmermann
Im Nasswasen 10
72379 Hechingen
Telefon:
+49 171 218 0800
Fax:
+49 7471 940-120
E-Mail:
heiko.zimmermann(at)medical-valley-hechingen(dot)de
WWW:
www.medical-valley-hechingen.de