Sie sind hier:
Automotive

Additive Fertigung in der Automobilbranche

Von Hamburg bis Turin lässt eine Erfindung die Automobilisten aufhorchen: Fiat Chrysler Automobiles (Jetzt Stellantis) und die Fraunhofer-Einrichtung für Additive Produktionstechnologien IAPT entwickelten gemeinsam ein 3D-gedrucktes Radaufhängungssystem mit integriertem Bremssattel für einen FCA-Sportwagen. Das Bauteil steht symbolisch für den Einstieg in den serienmäßigen 3D-Druck von Fahrzeugkomponenten von FCA. Doch die 3D-gedruckte Radaufhängung mit integriertem Bremssattel, die weltweit erste ihrer Art, ist erst der Anfang: Sie ist der Ausgangspunkt für viele andere Projekte.

Was bereits heute in der Automobilbranche mit additiver Fertigung möglich ist und welche Herausforderungen für Material- und Prozessentwicklung sowie Qualitätssicherung dabei entstehen, stellt Jochen Loock vom Fraunhofer IAPT aus Hamburg vor. Nach dem Impuls besteht die Möglichkeit an der regen Diskussion teilzunehmen.

Datum
02.12.2021
Uhrzeit
16:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort


Online
Teilnehmerbeitrag
Kostenfrei
Anmelden
Zur Übersicht
Veranstalter
TechnologyMountains e. V.
Romäusring 4
78050 Villingen

Telefon
+49 7721 922-511
Telefax
+49 7721 922-9511
E-Mail
info(at)technologymountains(dot)de